Default Kopfbild
Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED

In der Stadt Hann. Münden einschließlich der Ortsteile wird voraussichtlich ab Juni 2013 die vorhandene Straßenbeleuchtung auf Leuchtdioden-Technik (LED) umgestellt. Dabei wird bei ca. 2.000 Lampen je nach Alter entweder der komplette Lampenkopf oder nur das Leuchtmittel aus-getauscht.

Hintergrund für die Umrüstung sind die Energieeinsparung und der Klimaschutz. Für diese Maßnahme gewährt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit nach der „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffent-lichen Einrichtungen im Rahmen der Klimaschutzinitiative“ Zuwendungen in Höhe von 25 % der Ausgaben für Investitionen und der Installation durch qualifiziertes Fachpersonal.

Gefördert werden insbesondere Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung, die kurzfristig zu einer nachhaltigen Reduzierung von Treibhausgasemissionen führen, z. B. durch den Einbau hocheffizienter LED-Beleuchtungs-, Steuerungs- und Regelungstechnik bei der Sanierung der Außen- und Straßenbeleuchtung mit einem CO2-Minderungspotenzial von mindestens 60 %.

 

Titel des Vorhabens:
 
KSI: Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung der Stadt Hann. Münden für den Bereich Straßenbeleuchtung
 
Förderkennzeichen: 03KS3494
 
Laufzeit des Vorhabens: 01.08.2012 – 31.01.2014
 
Ziel und Inhalt
des Vorhabens:
Reduzierung der CO2-Emissionen bei der Straßenbeleuchtung um mindestens 60 % durch Umrüstung auf LED-Technik
 
Beteiligte Partner: Stadt Hann. Münden sowie Kommunale Dienste Hann. Münden, rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Hann. Münden (KDM) und Fa. HIPLAN Elektrotechnik GmbH
 
Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
www.klimaschutz.de
 
Projektträger:

Forschungszentrum Jülich GmbH, Projektträger Jülich (ptj), Außenstelle Berlin
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen
 

Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED - Förderunspartner