Default Kopfbild
Leinenzwang für Hunde vom 01. April bis 15. Juli 2010
31.03.2010

 Der Bereich Sicherheit und Ordnung der Stadtverwaltung Hann Münden weist darauf hin, dass für den Zeitraum vom 01. April – 15. Juli wieder der Leinenzwang in der freien Landschaft besteht.

Wie in jedem Jahr ist während dieser allgemeinen Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit jede Person verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ihrer Aufsicht unterstehende Hunde an der Leine geführt werden.

Der Leinenzwang besteht im genannten Zeitraum für die freie Landschaft, d. h. die Flächen des Waldes und der übrigen freien Landschaft, auch wenn die Flächen innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile liegen, z.B. Sportplätze.
Ausgenommen hiervon sind insbesondere Hofflächen, Gärten und Gartenbauflächen.

Über diesen zeitlich beschränkten Leinenzwang hinaus besteht ganzjährig für jeden Hundehalter die Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass Hunde in der freien Landschaft nicht streunen oder wildern.

Pflichtverletzungen gegen diese Regelungen aus dem Nds. Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung können als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu 5.000 EUR geahndet werden. Zuständig für derartige Ordnungswidrigkeitenverfahren ist die Stadt Hann. Münden.

Ganzjährig besteht der Leinenzwang auch im Bereich der Innenstadt Hann. Mündens zwischen Fulda, Werra und den Straßen „Am Feuerteich“ „Vor der Bahn“, einschließlich der Flächen des Tanzwerder, Doktorwerder und des Forstbotanischen Gartens.

Weitere Informationen über den Leinenzwang in der freien Landschaft erteilt die Stadtverwaltung unter Telefon 05541/ 75221.


In Vertretung
gez. Unterschrift
Ludwig
Städt. Rechtsdirektor