Default Kopfbild
Behinderung Haarthstraße/Kohlenstraße am 29. Januar 2013
24.01.2013

Verkehrsbehinderungen im Zuge der „Haartstraße“ und in der „Kohlenstraße“

Der Bereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Hann. Münden weist darauf hin, dass am Dienstag, d. 29.01.2013, von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr, eine Jagdmaßnahme der Niedersächsischen Landesforsten im Bereich der Revierförstereien Kattenbühl und Oberode stattfindet. Der Bereich umfasst den innerhalb der BAB 7, der Bahnstrecke, der Werra und des südöstlichen Stadtgebiets Hann. Mündens gelegenen Forst. Die mittendrin verlaufenden Straßen „Kohlenstraße“ und „Haarthstraße“ (K226) werden aus Verkehrssicherheitsgründen an diesem Tag voll gesperrt.

Die Vollsperrung betrifft die „Haarthstraße“ im Abschnitt zwischen der Einfahrt nach Laubach in Höhe der BAB-Brücke bis zur Einmündung der Kohlenstraße. Also die komplette Nebenstrecke durch den Wald. Der zu sperrende Teilabschnitt der „Kohlenstraße“ befindet sich zwischen der Einmündung „Haarthstraße“ und der im weiteren Verlauf gelegenen Autobahnbrücke in Höhe des Waldparkplatzes „Stern“.

Die genannten Straßen sind am Dienstag, d. 29.01.2013, von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr gesperrt. Daher ist die Ortschaft Laubach in dieser Zeit nur über die B 80, Werratal, erreichbar. Eine entsprechende Umleitungsbeschilderung über B 3, Weserbrücke, B 80 und umgekehrt, wird eingerichtet. An der Zufahrt aus Richtung der K 222, Gemeinde Staufenberg, in Richtung „Hühnerfeld“ wird durch eine Hinweistafel ebenfalls auf die Straßensperrungen hingewiesen. Die Waldgaststätte „Rinderstall“ ist nur aus dieser Richtung während der Vollsperrung erreichbar. Sollten zu der Verkehrsregelung Fragen bestehen, so steht Ihnen hierfür die Stadt Hann. Münden, - Bereich Sicherheit und Ordnung -, Tel. 05541/75-219, zur Verfügung. Für die Beeinträchtigungen wird um Verständnis gebeten.

Im Auftrage
gez. Unterschrift

Liebrecht
Stadtamtmann