Default Kopfbild
Feiertagsruhe in der Karwoche
11.03.2016

Feiertagsruhe ab Gründonnerstag

 

Der Bereich „Sicherheit und Ordnung“ der Stadt Hann. Münden informiert:
„Rund um Ostern“ gelten wichtige gesetzliche Bestimmungen zum Schutz der kirchlichen Feiertage.

Karfreitag und Ostermontag sind Tage allgemeiner Arbeitsruhe. Es gelten daher die Regelungen, die auch an Sonntagen zu beachten sind; das sind z.B. öffentlich bemerkbare Handlungen, die die äußere Ruhe stören oder dem Wesen der Sonntage widersprechen. Ergänzend sind von Gründonnerstag, 05.00 Uhr morgens, bis Ostersonnabend, 24.00 Uhr, öffentliche Tanzveranstaltungen untersagt.

Am Karfreitag dürfen darüber hinaus in Räumen mit Schankbetrieb keine Veranstaltungen stattfinden, die über die reine Bewirtung hinausgehen – etwa Konzerte, Preiskegeln, Modeschauen und ähnliches. Das gilt unabhängig davon, ob diese Veranstaltungen öffentlich oder nicht-öffentlich sind. Auch müssen am Karfreitag Spielhallen geschlossen bleiben; öffentliche Sportveranstaltungen sind ebenfalls untersagt.

Nicht unter das gesetzliche Verbot fallen hingegen alle Veranstaltungen, die einem höheren Interesse der Kunst, Wissenschaft oder Forschung dienen und den Charakter des jeweiligen Feiertages berücksichtigen.

Nähere Auskünfte sind im Bereich Sicherheit und Ordnung zu erfragen unter Tel. 05541-75216.

Im Auftrage
gez. Unterschrift
Golde
(Stadtamtmann)