Default Kopfbild
"Stille Feiertage" beschränken öffentliche Vergnügungen
01.11.2017

Der Bereich „Sicherheit und Ordnung“ der Stadt Hann. Münden erinnert: Der Monat November ist ein Monat der Besinnung und des Gedenkens.

Wer im November feiern will, muss die gesetzlichen Vorgaben anlässlich der "Stillen Feiertage" beachten. Es wird darauf hingewiesen, dass in Niedersachsen am Volkstrauertag (19. November), am Buß- und Bettag (22. November) und am Totensonntag (26. November) für öffentliche Lokalitäten und für Veranstaltungen einige Einschränkungen gelten.

In Restaurants, Cafés, Bars, Kneipen etc. sind am Volkstrauertag und am Totensonntag jeweils zwischen 5 Uhr und 24 Uhr sowie am Buß- und Bettag in der Zeit von 7 bis 11 Uhr die Veranstaltungen verboten, die über den reinen Schank- und Speisebetrieb hinausgehen. Außerdem muss in dieser Zeit auf Unterhaltungsmusik in diesen Gastronomiebetrieben verzichtet werden. Auch Veranstaltungen, die mit Umzügen, mit Unterhaltungsmusik oder anderen Festivitäten verbunden sind, können nicht stattfinden.

Spielhallen dürfen während dieser Zeiten nicht geöffnet sein.

Nähere Auskünfte sind im Bereich Sicherheit und Ordnung zu erfragen unter Tel. 05541 75-216.

Im Auftrage

gez. Unterschrift

Golde