Default Kopfbild



Stapelmahlzeit 2017 08.11.2017 


Bürgermeister Harald Wegener begrüßt zur 34. Stapelmahlzeit Gäste im Rathaus

Angekündigt durch Fanfarenklänge der jungen Musiker im Red Stars Drum & Bugle Corps hat Bürgermeister Harald Wegener am 04. November 2017 rund 150 Gäste in der unteren Rathaushalle begrüßt.

Die Stapelmahlzeit findet alle zwei Jahre zur Erinnerung an das der Stadt von Herzog Otto 1247 verliehene Stapelrecht statt.

Die Begrüßungsworte von Bürgermeister Wegener [PDF: 84 KB]

Als  Festredner begrüßte Bürgermeister Wegener den Landessuperintendenten für den Sprengel Hildesheim-Göttingen Eckhard Gorka. Die Festrede mit dem Titel

"500 Jahre Reformation - Kirche und Obrigkeit" [PDF: 8,5 MB]

können Sie hier lesen

Der diesjährige Stapelhumpen, den die Gäste mit nach Hause nehmen konnten verwies auf das Partnerschaftsjubiläum mit der Stadt Chelmno in Polen und auf das seit April 2017 von Bund, Land und Stadt geförderte Projekt Mehr!Generationenhaus im Geschwister-Scholl-Haus.

Von den Partnerstädten war bei der diesjährigen Stapelmahleit Bezirksstadträtin Carolina Böhm aus Steglitz-Zehlendorf angereist.

Sie und Bürgermeister Wegener nutzen das Gespräch bei der Stapelmahlzeit für Ideen, wie die Städtefreundschaft intensiver als bisher, im Rahmen der finanziellen Zwänge gefördert werden könnte. Carolina Böhm in Begleitung Ihres Mannes Lutz Schertges hatte Bürgermeister Wegener ein Gastgeschenk überreicht, dass neben einer Flasche Rotwein mit Prüf- und Hilfsmitteln zum optimalen Genuss, auch eine reich bebilderte Broschüre über Steglitz Zehlendorf "Der grüne Südwesten von Berlin" beinhaltete.
Bürgermeister Harald Wegener führte aus, dass die Städte Hann Münden und Berlin Steglitz Zehlendorf der Radweg der Deutschen Einheit verbindet und dieser direkt an den beiden Kommunen vorbeiführt.
Der Radweg führt auf einer ca. 1.100 km langen Strecke durch sieben Bundesländer, von der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn, über Hann Münden und Berlin Steglitz Zehlendorf, bis zum Brandenburger Tor in Berlin.
Ob die Vertreter der Partnerstädte diese Strecke zwischen den Städten einmal abradeln wollen, ließen beide während der Stapelmahlzeit im Hann. Mündener Rathaus offen.

Bildgalerie: alle Fotos Pressestelle, Julia Bytom