Sprungziele
Inhalt

Bürgerworkshop Schloßplatzumgestaltung

Am 13. Juni 2014 fand eine Diskussionsveranstaltung zur Schloßplatzumgestaltung im Geschwister-Scholl-Haus statt

Die Stadt Hann. Münden, Bereich Stadtentwicklung lud in das Geschwister-Scholl-Haus zu einem Bürgerworkshop ein.

Einladung zur Bürgerveranstaltung
Einladung zur Bürgerveranstaltung

Es ging bei diesem Workshop um die Umgestaltung des Schloßplatzes.

Die Mitarbeiter(innen) im Bereich Stadtentwicklung informierten vorab über grundlegende Zusammenhänge: Der Schlossplatz liegt im Sanierungsgebiet „Altstadt IV“, welches zu dem Städtebauförderungsprogramm „Stadtumbau West“ gehört.
Die Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden hat zum Ziel, städtebauliche Missstände zu beheben und darauf hinzuwirken, dass die als Sanierungsgebiete ausgewiesenen städtischen Gebiete umgestaltet oder wesentlich verbessert werden. Die Kosten, die für diese Sanierungsmaßnahmen entstehen, werden zwischen Bund, Land Niedersachsen und der Stadt Hann. Münden gedrittelt.
Derzeit gibt es in der Hann. Mündener Innenstadt zwei Sanierungsgebiete: Das Sanierungsgebiet „Altstadt III“ (Programmkomponente Soziale Stadt) und seit 2009 „Altstadt IV“ (Programmkomponente Stadtumbau West).
Über das Stadtumbau-Programm werden städtebauliche Maßnahmen in solchen Gebieten gefördert, die von erheblichen städtebaulichen Funktionsverlusten betroffen sind. Infrastrukturen, Wohnungen und Gewerbeflächen sollen umgebaut werden mit dem Ziel, Aufwertungsangebote in Innenstädten und die Rückgewinnung ehemals mindergenutzter Flächen sowie ggfls. imagetragende Leitprojekte zu erreichen.

Umgestaltung der Plätze vor dem Welfenschloß
Umgestaltung der Plätze vor dem Welfenschloß

Bereits bei der Programmanmeldung im Jahr 2008 hat sich die Stadt Hann. Münden festgelegt, im Sanierungsgebiet Altstadt IV einen Schwerpunkt auf die Umgestaltung der öffentlichen Straßen, Wege und Plätze zu legen. In den Vorbereitenden Untersuchungen zur Altstadtsanierung, die Teil der Programmanmeldung sind, wurde von dem beauftragten Planungsbüro in diesem Zusammenhang festgestellt, dass im vorderen Bereich des Welfenschlosses ein erheblicher Sanierungsbedarf mit funktionalem bzw. gestalterischem Aufwertungsbedarf besteht. Daraufhin hat sich die Stadt Hann. Münden als eines der Hauptentwicklungsziele im Stadtumbauprogramm die Sanierung und Umgestaltung der Freiflächen des Schlossvorplatzes gesetzt. Nachdem die Umgestaltungen von Marktstraße und Dielengraben soweit abgeschlossen sind, will die Stadt Hann. Münden nun als nächsten Schritt im Stadtumbau den Schlossplatz aufwerten. Der Schwerpunkt der Planungen soll auf dem oberen Schlossplatz liegen, jedoch soll der untere Bereich mit einbezogen werden.

Wie oben bereits dargelegt, obliegt die Städtebauförderung den Bund, Ländern und Gemeinden. Das Sanierungsgebiet Altstadt IV umfasst einen zeitlichen Rahmen von voraussichtlich 12 Jahren ab 2009 und einen Kostenrahmen von insgesamt 12 Mio. Euro einschließlich des Anteils der Stadt Hann. Münden. Folglich hat die Stadt Hann. Münden jedes Jahr durchschnittlich 1 Mio. Euro Städtebaufördermittel für das Sanierungsgebiet Altstadt IV zur Verfügung. Nach den Städtebauförderrichtlinien sollte die Sanierung degressiv erfolgen, d. h. zu Beginn der Maßnahme sollte jährlich mehr, gegen Ende der Maßnahme weniger investiert werden.
In diesem Jahr hat sich die Stadt Hann. Münden das Ziel gesetzt, die Umgestaltung des oberen Schlossplatzes zu planen und hier gleich zu Beginn der Planungsphase die Bürger im Rahmen eines Workshops einzubeziehen.

Ergänzender Hinweis:
Auch private Hauseigentümer haben die Möglichkeit, für die Sanierung ihres Gebäudes, wel-ches im Sanierungsgebiet liegt, Städtebaufördermittel zu beantragen. Ansprechpartner hierfür sind:

Herr Cohrs

Bereich 5 - Stadtentwicklung
Fachdienst Liegenschaften und Sanierung
stellvertretende Bereichsleitung und Leitung Fachdienst Liegenschaften und Sanierung


Frau Ernst

Bereich 5 - Stadtentwicklung
Fachdienst Liegenschaften und Sanierung
Sachbearbeiterin

Weitere Informationen zum Thema Altstadtsanierung hier:


Im Auftrag

Julia Bytom, Pressestelle Stadt Hann. Münden

nach oben zurück