Sprungziele
Inhalt
11.06.2024

Glasfaserausbau in Neumünden soll bis Oktober 2024 andauern

Neues Subunternehmen setzt Arbeiten im südwestlichen Stadtteil fort

11.06.2024

Im Zuge der Fortführung des Glasfaserausbaus der Telekom AG ist in Neumünden ab sofort mit Fahrbahneinengungen, Teil- bzw. Vollsperrungen von Gehwegen und den damit einhergehenden Sicherungsmaßnahmen an Straßen und Gehwegen zu rechnen. Die Umsetzung der Maßnahme soll weiterhin in mehreren Abschnitten erfolgen. Der derzeitige Abschnitt umfasst die Burckhardtstraße, die Pionierstraße, die Hannoversche Straße sowie die Kurhessenstraße.

Laut der ausführenden Medienbrunnen GmbH soll die Einrichtung von Arbeitsstellen und Aufgrabungen in Gehwegbereichen in Abschnitten von maximal 50 Metern erfolgen. Das Unternehmen wurde darauf hingewiesen, dass die Erreichbarkeit der Grundstücke, Altenwohnheime, gewerblichen Betriebe und auch der Ladengeschäfte im jeweiligen Sperrbereich jederzeit sicherzustellen ist, besonders für Feuerwehr, Rettungsdienste, aber auch Müllabfuhr. An Kindergärten und Grundschulen ist zudem eine erhöhte Verkehrssicherheit gefordert.

Das Unternehmen Flex Infra schließt die in 2023 begonnene Arbeiten, vorrangig finale Versiegelungen von zuvor geöffneten Flächen, sukzessive ab. Die Stadtverwaltung hatte das Unternehmen mehrmals dazu aufgefordert, durch Tiefbauarbeiten entstandene Schadstellen auf Straßen und Gehwegen über die Wintermonate provisorisch so herzurichten, dass sie für alle Verkehrsteilnehmer nutzbar sind (die städtische Pressestelle berichtete im Dezember 2023: https://t1p.de/k8a7g). Flex Infra wurde aufgrund zunehmender Kritik von Seiten der Bevölkerung bzw. der Stadtverwaltung durch die Telekom AG als Auftraggeberin zwar abberufen und durch die Medienbrunnen GmbH ersetzt, muss aber dennoch noch alle begonnenen Arbeiten zum Abschluss bringen.

Der Glasfaserausbau in Neumünden soll voraussichtlich bis Anfang Oktober 2024 beendet sein. Bürgerinnen und Bürger werden um Verständnis gebeten.

Rückfragen beantwortet Wirtschaftsförderer und Citymanager Tobias Vogeley, zu erreichen unter Tel. 05541-75338 sowie t.vogeley@hann.muenden.de.

Autor/in: M. Simon / Pressestelle Stadt Hann. Münden
Quelle: Fachdienst Sicherheit und Ordnung

Randspalte

nach oben zurück