Sprungziele
Inhalt
13.05.2024

Wechsel an der Spitze der Ortsfeuerwehr Gimte

Kim Menkhaus und Sabrina Scheidemann übernehmen Führungsrollen

13.05.2024


Kim Menkhaus ist neuer Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Gimte, Sabrina Scheidemann übernimmt dessen Stellvertretung: Darüber entschied der Stadtrat Hann. Münden während seiner Sitzung Mitte März 2024. Die Ernennung durch das politische Gremium erfolgte nach der Wahl der Gimter Kameradinnen und Kameraden. Die Amtszeiten begannen am 1. Mai 2024 und haben eine Laufzeit von jeweils sechs Jahren. Nun erfolgte die offizielle Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis durch Bürgermeister Tobias Dannenberg.

Kim Menkhaus beerbt damit seinen Vorgänger Carsten Dorner. Der 55-Jährige verzichtet auf eigenen Wunsch auf eine dritte Amtszeit, hatte dies bereits vor einem Jahr angekündigt und entsprechend Gespräche für die Regelung seiner Nachfolge geführt: „Ich gehe definitiv im Guten und bleibe der Feuerwehr auch weiterhin als aktives Mitglied erhalten. Ich bedanke mich bei allen, die mich während meiner zwölfjährigen Amtszeit unterstützt haben. Meinem Nachfolger wünsche ich viel Erfolg bei der Fusion der beiden Ortsfeuerwehren Gimte und Volkmarshausen, für die ein gemeinsames Feuerwehrhaus in Planung ist. Es wird eine große Herausforderung werden, aber ich glaube an eine starke, gemeinsame Feuerwehr“, stellte Carsten Dorner fest. Und als amtierender stellvertretender Stadtbrandmeister verfolge er noch ein ganz persönliches Ziel: „Bis 67 möchte ich Atemschutzgeräteträger bleiben.“

Kim Menkhaus, der von seiner Stellvertreterposition in die erste Reihe wechselt, beschreibt sich als passionierten Feuerwehrmann: Mit 9 Jahren trat er in die Jugendfeuerwehr ein, wuchs später in die Einsatzabteilung herein. 2002 erfolgte der erste Einsatz unter Atemschutz, damals gemeinsam mit Carsten Dorner. So schließt sich der Kreis: „Wir haben gemeinsam Strukturen geschaffen, in denen auch die untergeordneten Kräfte gut funktionieren und auf die wir uns absolut verlassen können. Natürlich blickt nach der langen Zugehörigkeit ein lachendes und ein weinendes Auge auf die Zukunft der Gimter Wehr, denn mit dem bevorstehenden Zusammenschluss mit den Kameradinnen und Kameraden aus Volkmarshausen wird auch ein Stück unserer beziehungsweise meiner ganz persönlichen Feuerwehrgeschichte verschwinden. Anders betrachtet, gründen wir auch eine neue Feuerwehr mit allem was dazugehört, was eine tolle Sache ist“, erklärte der 39-Jährige.

Sabrina Scheidemann bezeichnet sich als „klassische Quereinsteigerin“, die keine Kinder- oder Jugendfeuerwehr durchlief, dafür aber durch die Familie immer einen Bezug zum Brandschutz hatte und sich nach einem Großbrand in der Kernstadt schließlich dazu entschied, selbst aktiv zu werden. Als Jugendwartin der Ortsfeuerwehr Gimte kümmerte sie sich bislang um den Nachwuchs und konnte bereits als Gruppenführerin wertvolle Erfahrungen sammeln: „Ich glaube, es ist an der Zeit den nächsten Schritt zu machen und mehr Verantwortung zu übernehmen, weshalb ich mich sehr auf die bevorstehende Aufgabe freue“, teilte die 36-Jährige mit.

Bürgermeister Tobias Dannenberg, der Kim Menkhaus und Sabrina Scheidemann herzlich zu ihren neuen Ämtern gratulierte, nahm Anfang Mai unter den Augen von Stadtbrandmeister Lutz Hannemann und dessen Stellvertretern Carsten Dorner und Martin Koch die Vereidigung vor, um ihnen im Anschluss die entsprechenden Ernennungsurkunden zu überreichen, die ihnen die zukünftigen Ehrenbeamtenverhältnisse bescheinigen. „Hann. Münden kann stolz auf seine Feuerwehr sein. Euer soziales wie auch gesellschaftliches Engagement ist nicht mit Gold aufzuwiegen. Ich bedanke mich herzlich für das bisher Geleistete und wünsche den neuen Amtsträgern ein glückliches Händchen bei allen anstehenden Entscheidungen“, äußerte sich Tobias Dannenberg abschließend.

Autor/in: M. Simon / Pressestelle Stadt Hann. Münden

Randspalte

nach oben zurück