Sprungziele
Inhalt

Corona-Pandemie: Ab Mittwoch gilt im Landkreis Warnstufe 2

2Gplus-Regel für Innenbereiche und 2G-Regel für Außenbereiche

GÖTTINGEN, 29.11.2021

Das Infektionsgeschehen in der Corona-Pandemie ist weiterhin dramatisch. Im Landkreis Göttingen gilt ab Mittwoch, 01.12.2021, Warnstufe 2 inklusive verschärfter Schutzmaßnahmen. Das heißt, bei Versammlungen (ab 15 Personen), in Gastronomie, Beherbergungsbetrieben, Kultureinrichtungen, Diskotheken und anderen Einrichtungen gilt dann grundsätzlich die 2G-Regel. Es können nur noch Geimpfte und Genesene die Angebote wahrnehmen. In geschlossenen Räumen (Innenbereich) ist zusätzlich ein aktueller negativer Testnachweis erforderlich (2Gplus), zudem ist eine FFP2-Maske zu tragen.  

Die entsprechende Allgemeinverfügung ist im Amtsblatt für den Landkreis Göttingen (Nr. 77) veröffentlicht; sie tritt zum 01.12.2021 in Kraft.

Hintergrund:

In den vergangenen Tagen hat die Zahl der an Covid-19 erkrankten Personen, die in Niedersachsen neu in Krankenhäuser aufgenommen wurden, weiter zugenommen. Sie liegt heute bei 7,4 je 100.000 Einwohner*innen (sogenannte Hospitalisierung). Der Schwellenwert zu Warnstufe 2 ist damit landesweit überschritten. Da zugleich die regionale 7-Tages Inzidenz (Neuinfektionen je 100.000 Einwohner*innen) im Landkreis Göttingen ebenfalls über dem Schwellenwert liegt, wird Warnstufe 2 für den Landkreis Göttingen per Allgemeinverfügung formal festgestellt.

Autor: Stadt Hann. Münden veröffentlicht für den Landkreis Göttingen 

Randspalte

nach oben zurück