Sprungziele
Inhalt

Hann. Mündens langjährige Pressesprecherin und Gleichstellungsbeauftragte in den Ruhestand verabschiedet

"Ihr alle werdet mir sehr fehlen!": Julia Bytom verlässt die Stadtverwaltung

01.07.2022

Die langjährige Pressesprecherin und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hann. Münden, Julia Bytom, wurde am Donnerstag im Geschwister-Scholl-Haus von ihren beruflichen Weggefährtinnen und Weggefährten gebührend in den Ruhestand verabschiedet.

„Du hast dich all die Jahre mit viel Herz und Einsatz zum Wohle der Stadt engagiert. Wir werden dich und deine Arbeit vermissen und wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Lebensweg“, erklärte Hann. Mündens Bürgermeister Tobias Dannenberg. Aßhauer, Vorsitzender der städtischen Personalvertretung, fügte hinzu, dass Julia Bytom stets alles Menschenmögliche getan habe, um die Stadt voranzubringen: „Mehr ging nicht. Du hattest mit deiner sympathischen Art stets ein offenes Ohr und hast lösungsorientiert gearbeitet. Das zeichnet dich besonders aus. Wir wünschen dir eine gute Balance in deinem bevorstehenden Unruhestand.“ Stadtarchivar Stefan Schäfer, der Julia Bytom als „große Kümmerin in allen Belangen“ beschrieb, schloss sich den vorangegangenen Abschiedsworten an.

Julia Bytom dankte den Anwesenden von ganzem Herzen und war nach eigener Aussage darauf bedacht „dabei nicht allzu emotional“ zu werden: "Ihr alle werdet mit sehr fehlen!" Für sie endet mit ihrem Abschied ein 22-jähriges Engagement bei der Mündener Stadtverwaltung. Die langjährige Gleichstellungsbeauftragte der Drei-Flüsse-Stadt war gleichzeitig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Kommune verantwortlich. Dabei hat sie mit Bürgerinnen und Bürgern und der Politik 2001 das „Leitbild Lokale Agenda 21“ erstellt und drei Bürgermeister Klaus Burhenne, Harald Wegener und zuletzt Tobias Dannenberg im Amt unterstützt.

Die Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltung wünschen der 64-Jährigen für die Zukunft alles Gute.

Autor: M. Simon, PRESSESTELLE 

Randspalte

nach oben zurück