Sprungziele
Inhalt

Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021

Die Stadt Hann. Münden ruft Denkmalfreunde zur Teilnahme auf

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat angesichts der anhaltenden Pandemie und der weiterhin unsicheren Lage entschieden, den diesjährigen Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 sowohl digital, als auch vor Ort, wenn es im September möglich sein sollte, stattfinden zu lassen.

Die Stadt Hann. Münden nimmt aufgrund der Corona-Lage und der parallel stattfindenden Kommunal- und Bürgermeisterwahl ausschließlich digital an der Veranstaltung teil. Alle Denkmalbesitzer haben an diesem Tag neben einem digitalen Beitrag auch die Möglichkeit, in Eigenverantwortung, ohne städtische Betreuung, ihr Denkmal zu öffnen und live zu präsentieren.

Das diesjährige Motto des europaweiten Events: „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ passt perfekt in die digitale Zeit, die immer häufiger mit unserer Wahrnehmung spielt. Deshalb möchte sich der Tag des offenen Denkmals mit Illusionen, Täuschungen und der Originalität unserer Denkmale beschäftigen. Das „Sein“ steht dabei an erster Stelle, denn ohne Original und Materialität gibt es weder Täuschung, Retusche noch Rekonstruktion. Denkmale können nur dann Geschichten erzählen, wenn die Spuren der Historie zu erkennen sind. Täuschungen gibt es auch in den bildenden Künsten, Sinnestäuschungen im Dekor oder visuelle Erweiterungen, es geht immer um das Verhältnis „Sein und Schein“.

Alle Fachwerkfreunde, Förderer und Aktivisten sind eingeladen, einen Beitrag, entsprechend des Mottos, zu Denkmalen, Institution, Projekten usw. einzureichen.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz listet die gemeldeten Beiträge in einem digitalen Veranstaltungskalender für die jeweilige Stadt auf. Dies können kleine Videos, Fotostrecken, Portraits zu Denkmalen, digitale Führungen, Interviews oder Podcasts usw. sein. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz sichtet und prüft jeden Eintrag und entscheidet anschließend, ob dieser zugelassen wird. Zusätzlich werden die Denkmale auf der städtischen Homepage präsentiert. Sollten Sie sich für einen Präsenzbeitrag entscheiden, pflegt die Stadt Hann. Münden auch diesen in das System der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ein.

Bitte senden Sie Ihre Beiträge an folgende E-Mail-Adresse:
info-denkmalpflege@hann.muenden.de

Eine Bitte an alle Teilnehmer*innen: Stellen Sie Bilder in einer Größe von 1800 x 900 Pixel zur Verfügung. Beachten Sie, dass urheberrechtlich geschützte Materialien auf der städtischen Homepage und dem Youtube-Kanal der Stadt nicht veröffentlicht werden dürfen.

Der Bürgermeister Harald Wegener freut sich auf Ihren Beitrag.
Im Bereich Stadtentwicklung steht Frau Prediger, Tel. 05541/75-357 für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Randspalte

nach oben zurück