Sprungziele
Inhalt

Landkreis Göttingen - Corona-Pandemie: »Walk-in-Impfen« weiter möglich

Impfungen ohne Terminvereinbarung auch für junge Menschen

GÖTTINGEN, 24.08.2021

Impfen ohne Termin: Der Landkreis Göttingen führt das „Walk-in-Impfen“ in seinen stationären Impfzentren als niederschwelliges Angebot für eine Corona-Schutzimpfung fort. Das Angebot richtet sich auch an Kinder- und Jugendliche ab zwölf Jahren in Begleitung ihrer Eltern. Hierzu gibt es eine Impfempfehlung der STIKO und des RKI. Bei Kindern unter 16 Jahren muss die Einwilligung beider Elternteile vorliegen, Jugendliche ab 16 Jahren dürfen selbst entscheiden.

Der Schutz vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder einem schweren Verlauf von Covid-19 ist eines der wichtigsten Instrumente im Kampf gegen die Corona-Pandemie und ihre Folgen. Der Erfolg der Impfkampagne ist zudem entscheidend dafür, wann, wie und für wen die notwendigen Beschränkungen des öffentlichen Lebens zurückgenommen werden können.

Als Angebot für einen persönlichen Schutz und Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie bleibt das Angebot der Impfung ohne vorherige Terminvereinbarung in den Impfzentren des Landkreises deshalb bestehen. Das gilt jeweils für das

Impfzentrum Herzberg am Harz
Sporthalle Oberschule Herzberg
Heidestraße 10
und das
Impfzentrum Göttingen
Sporthalle BBS II Göttingen
Godehardstraße 11

dienstags bis samstags,
zwischen 09:00 und 10:30 Uhr
sowie 14:00 und 15:30 Uhr

Der Impfstoff kann grundsätzlich frei gewählt werden, in den Impfzentren sind die Vakzine der Firmen BioNTech, Moderna und Johnson&Johnson grundsätzlich verfügbar. Impfwillige müssen ein Ausweisdokument und den Impfpass mitbringen. Die Einwilligungserklärung sowie der Anamnesebogen für den Impfstoff werden vor Ort bereitgehalten.

Das Angebot können Einwohner*innen der Gemeinden im Kreisgebiet (ohne Stadt Göttingen) in dem Impfzentrum des Landkreises wahrnehmen, das für ihre Versorgung zugewiesen ist (Informationen auf der Webseite des Landkreises Göttingen > Corona-Informationen > Impfzentren Landkreis Göttingen).

Das „Walk-in-Impfen“ ergänzt das Angebot der verbindlich vereinbarten Termine. Auch diese können nach wie vor über die Landeshotline und das Online-Impfportal Niedersachsen gebucht werden und sind kurzfristig verfügbar. Der Vorteil: Gebuchte Termine habe Vorrang und werden prioritär bedient.

Zudem gibt es Angebote mit dem Impfmobil an gut erreichbaren und viel frequentierten Orten im Landkreis. Die konkreten Termine und Standorte werden öffentlich bekannt gemacht.

Autor: Stadt Hann. Münden veröffentlicht für den Landkreis Göttingen 

Randspalte

nach oben zurück