Sprungziele
Inhalt

Corona-Pandemie: Bei 1.333 Menschen aktuelle Infektionen bestätigt

Inzidenzwert der Neuinfektionen laut RKI liegt bei 187,1

GÖTTINGEN, 24.11.2021

Bei 1.333 Menschen im Landkreis Göttingen sind aktuell Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus bestätigt. Der für das Kreisgebiet heute gültige Inzidenzwert laut Lagebericht des Robert-Koch-Instituts (RKI) liegt bei 187,1. Dieser ist rechtlich bindend für Regelungen nach der Corona-Landesverordnung.

Aufgrund des hoch dynamischen Infektionsgeschehens im Kreisgebiet können derzeit die bestätigten Corona-Neuinfektionen nicht zeitnah an das RKI übermittelt werden. Der beim Gesundheitsamt intern ermittelte Wert liegt deutlich höher. Um die dramatische Entwicklung darzustellen, wird bis auf Weiteres zusätzlich dieser unverbindliche, tagesaktuelle Inzidenzwert des Gesundheitsamtes veröffentlicht. Er liegt heute bei 241,4.

Die Gesamtzahl der seit Pandemiebeginn bestätigten Covid-19 Fälle im Landkreis Göttingen beträgt 11.677. Davon gelten 10.052 Personen als wieder von der Infektion genesen, 292 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

Lage in den Gemeinden (Gesamtzahl Fälle / aktuell Infizierte / Inzidenz)

Flecken Adelebsen (154 / 23 / 206,4)
Gemeinde Bad Grund (Harz) (214 / 10 / 24,3)
Stadt Bad Lauterberg im Harz (379 / 18 / 126,5)
Stadt Bad Sachsa (330 / 48 / 312,3)
Flecken Bovenden (378 / 97 / 389,4)
Samtgemeinde Dransfeld (262 / 40 / 267,2)
Stadt Duderstadt (1.347 / 139 / 284,9)
Gemeinde Friedland (222 / 33 / 178,8)
Samtgemeinde Gieboldehausen (617 / 44 / 103,4)
Gemeinde Gleichen (244 / 45 / 349,8)
Stadt Göttingen (3.955 / 518 / 280,5)
Stadt Hann. Münden (1.191 / 121 / 346,8)
Samtgemeinde Hattorf am Harz (240 / 12 / 110,9)
Stadt Herzberg am Harz (589 / 41 / 178,7)
Stadt Osterode am Harz (655 / 54 / 129,6)
Samtgemeinde Radolfshausen (185 / 13 / 97,1)
Gemeinde Rosdorf (333 / 38 / 202,3)
Gemeinde Staufenberg (236 / 27 / 257,3)
Gemeinde Walkenried (146 / 12 / 184,3)

Erläuterungen zu den Daten

Statistische Bereinigungen

In regelmäßigen Abständen wird der Datenbestand von Fällen bereinigt, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr zu erfassen sind. Bspw. betrifft das Menschen, bei denen fälschlicherweise der Hauptwohnsitz in einer Stadt bzw. Gemeinde im Landkreis Göttingen angegeben wurde. Ein weiteres Beispiel sind irrtümlich als positive PCR-Tests markierte Datensätze, die sich als positive Antigen-Schnelltestergebnisse entpuppen.

Gesamtzahl Fälle

Die Zahl aller durch einen Laborbefund bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Landkreis Göttingen wird registriert. Der erste Fall wurde am 11.03.2020 festgestellten, seitdem wird jeder weitere Fall fortlaufend in der Statistik erfasst. Gezählt werden die Infektionen von Personen, die in den Gemeinden des Landkreises Göttingen leben bzw. hier gemeldet sind.

Aktuell Infizierte

Wer nach einer Coronavirus-Infektion erkrankt ist, oder sich erst kürzlich infiziert hat, kann andere Personen anstecken und gilt als aktuell infiziert. Sobald die Betroffenen nachweislich wieder gesund
sind, oder die Quarantäne ohne Erkrankung absolviert haben, gelten sie als genesen und nicht mehr als aktuell infiziert. Auch Personen, die in Verbindung mit Covid-19 gestorben sind, zählen nicht zu
dieser Gruppe.

Neuinfektionen

Die Inzidenz der Neuinfektionen ist ein Kennwert, um das Infektionsgeschehen verschiedener Regionen miteinander zu vergleichen. Berechnet wird sie anhand der Summe bestätigter Neuinfektionen, die vom Gesundheitsamt während der vergangenen 7 Tage elektronisch erfasst wurden; diese wird ins Verhältnis zu 100.000 Einwohner*innen gesetzt. Es gilt ausschließlich der vom Robert-Koch-Institut (RKI) täglich auf der Webseite veröffentlichte Inzidenzwert für den Landkreis Göttingen, und zwar für alle Städte und Gemeinden im Kreisgebiet gleichermaßen. Die für einzelne Städte und Gemeinden ermittelten Inzidenzwerte spielen rechtlich keine Rolle.

Schutzmaßnahmen

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sind im Infektionsschutzgesetz des Bundes und in der Niedersächsischen Corona-Landesverordnung geregelt. Die Corona-Landesverordnung legt Basis-Schutzmaßnahmen fest – Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen, Tragen einer medizinischen Maske in Räumen, ausreichend Hygiene. Ob weitere Schutzmaßnahmen erforderlich sind, ist an drei Indikatoren erkennbar. Leitindikator ist „Hospitalisierung“, weitere Indikatoren sind „Neuinfektionen“ und „Intensivbetten“. Der oben bereits erläuterte Indikator „Neuinfektionen“ ist auf das Kreisgebiet bezogen, „Hospitalisierung“ und Intensivbetten“ sind landesweiten Werte; sie sind dargestellt in Corona-Warnampel des Landes.

Hospitalisierung

Der Leitindikator Hospitalisierung zeigt die Zahl der an Covid-19 erkrankten Menschen an, die in den vergangenen 7 Tagen durchschnittlich neu in den Krankenhäusern in Niedersachsen aufgenommen wurden. Die landesweite Belegung wird ins Verhältnis zu 100.000 Einwohner*innen gesetzt.

Intensivbetten

Mit dem Indikator Intensivbetten wird angezeigt, welcher Anteil der Intensivbetten in den Krankenhäusern landesweit mit Covid-19-Erkrankten belegt ist (in Prozent).

Autor: Stadt Hann. Münden veröffentlicht für den Landkreis Göttingen 

Randspalte

nach oben zurück