Sprungziele
Inhalt

Wirtschaftsförderung

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Aufstellen von Warenauslagen

Beschreibung

  • Die Benutzung von öffentlichen Straßen für die Aufstellung von Warenauslagen vor den Geschäften, ist erlaubnispflichtig und muss beantragt werden.
  • Der Antrag muss schriftlich, spätestens 10 Tage vor Inanspruchnahme des öffentlichen Straßenraumes, bei der Stadt Hann. Münden, Bereich Sicherheit und Ordnung, Böttcherstraße 3, 34346 Hann. Münden gestellt werden.
  • Die Warenauslagen müssen an der Stätte der eigenen Leistung und so dicht wie möglich an der Hauswand aufgestellt werden.
  • Warenauslagen dürfen bis zu einer maximalen Tiefe von 1m aufgestellt werden. Die erlaubnisfähige Länge richtet sich nach der Größe der Geschäftsfront.
  • Außerhalb der Fußgängerzone ist auf der Gehwegfläche eine Mindestdurchgangsbreite von 1,20 m für Fußgänger freizuhalten.
  • Die Warenständer bzw. Auslagekörbe oder -tische sind optisch so zu gestalten, dass das Stadtbild nicht mehr als notwendig beeinträchtigt wird. Bitte berücksichtigen Sie die Richtlinie zur Gestaltung von Sondernutzungen im öffentlichen Raum der Altstadt.
  • Die Sondernutzungserlaubnis wird gebührenpflichtig für den Zeitraum eines Kalenderjahres erteilt. Die Sondernutzungsgebühr für die Aufstellung von Warenauslagen beträgt derzeit jährlich 40,00 Euro pro angefangenen Quadratmeter.

Sprechzeiten - Fachdienst Sicherheit und Ordnung

Nach telefonischer Terminvereinbarung.
nach oben zurück