Sprungziele
Inhalt

Einzelhandelskonzept

Die Stadt Hann.Münden nimmt als Mittelzentrum Versorgungsaufgaben für die eigene Bevölkerung und in eingeschränktem Umfang auch für die benachbarten Kommunen Reinhardshagen, Dransfeld, Staufenberg und Fuldatal war.

Dabei ist die Entwicklung des Einzelhandels an die übergeordneten Ziele der Raumordnung anzupassen:

  • Die Altstadt soll als Stadtzentrum (zentraler Versorgungsbereich) erhalten bleiben,
  • Ausgeglichene Nahversorgungsstrukturen insbesondere mit Lebensmitteln und Drogeriewaren sollen entwickelt und gesichert werden und
  • bei Neuansiedlungen sollen schützenswerte Versorgungsstrukturen nicht beeinträchtigt werden.

Um die Entwicklungsvorgaben der Raumordnung mit den eigenen Vorstellungen in Einklang zu bringen, stellt die Stadt Hann.Münden ein kommunales Einzelhandelskonzept auf. Die darin enthaltenen Standortkonzepte (wo soll was gehandelt werden) und Sortimentszuordnungen (zentren- und nicht zentrenrelevante Sortimente) dienen zur Steuerung der Einzelhandelsentwicklung im Rahmen der Bauleitplanung (Flächennutzungsplanung und Bebauungsplanung).

Das derzeitige Einzelhandelskonzept wurde vom Stadtrat am 22. September 2016 beschlossen, soll aber baldmöglichst fortgeschrieben werden.

Überarbeitung des Einzelhandelskonzepts

Die Stadt Hann.Münden hat mit der Überarbeitung des EH-Konzepts aus 2016 die Cima beauftragt. Inzwischen liegt das überarbeitete Einzelhandelskonzept im Entwurf (vorläufig als Folienbericht) vor.

Die Ergebnisse sind dahingehend vorläufig,

  • dass noch keine abschließende Abstimmung mit der Raumordnung stattgefunden hat,
  • dass hinsichtlich der Abschöpfung von Kaufkraft aus den Nachbarkommunen (Kongruenzgebot, +30% von außerhalb des grundzentralen Kongruenzraums) noch keine Abstimmung mit den Nachbarkommunen stattgefunden hat,
  • dass bei einzelnen Ansiedlungspotentialen und –vorhaben (z.B. Drogeriemarkt, Elektronikfachmarkt) die Cima keine eindeutige Standortempfehlung gegeben hat,

Unabhängig davon soll der Konzeptentwurf auch mit den Interessenvertretern des Einzelhandels, den Projektentwicklern und anderen Interessierten abgestimmt werden. Dazu wird der Entwurf unter nebenstehenden Link online gestellt.

Sie haben nun die Möglichkeit den Konzeptentwurf zu prüfen und dazu Stellung zu nehmen.

Schicken Sie Ihre Stellungnahme bitte bis 30.04.2019 per Mail an pflum@hann.muenden.de.

Letztlich wird der Rat der Stadt Hann.Münden über das Standortkonzept und die Sortimentszuordnungen beschließen. Auf Basis des Standortkonzepts und der Sortimentslisten wären dann Bebauungspläne aufzustellen und die Zulässigkeit von Einzelhandel standortbezogen zu regeln.

Randspalte

nach oben zurück