Sprungziele
Inhalt

Wirtschaftsförderung

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Sprengstofferlaubnisschein

Leistungsbeschreibung

Sprengstofferlaubnisscheine nach § 27 des Sprengstoffgesetzes (SprengG) berechtigen zum Laden und Wiederladen von Patronenhülsen und zum Umgang mit Schwarzpulver beim Vorderladerschießen.

Der Antrag auf Erteilung bzw. Verlängerung einer Sprengstofferlaubnis ist schriftlich bei der Stadt Hann. Münden, Bereich 3  - Recht, Gesellschaft, Sicherheit und Ordnung, Böttcherstraße 3, 34346 Hann. Münden, zu stellen.

Voraussetzung

Vorraussetzungen für die Erteilung einer Erlaubnis sind:

  • Die persönliche Zuverlässigkeit
    Hierfür wird von der zuständigen Behörde eine Überprüfung bei der Polizei und dem Generalbundesanwalt in Bonn durchgeführt, um festzustellen, ob der Antragsteller rechtskräftig verurteilt wurde oder laufende Verfahren gegen ihn anhängig sind.
  • Die körperliche Zuverlässigkeit
    Beinhaltet die Überprüfung, ob die körperliche Eignung, z. B. die volle Gebrauchsfähigkeit der Hände, vorhanden ist.
  • Teilnahme an einem Lehrgang nach § 32 der 1. Sprengstoffverordnung
    Zulassungsvoraussetzung für die Teilnahme an einem staatlich anerkannten Lehrgang ist eine Unbedenklichkeitsbescheinigung nach der 1. Verordnung zum Sprengstoffgesetz. Der Antrag auf Erteilung einer Unbedenklichkeitsbescheinigung ist 4 - 5 Wochen vor Lehrgangsbeginn vom Antragsteller, persönlich und unter Vorlage des Personalausweises, bei der Stadt Hann. Münden, Bereich 3  - Recht, Gesellschaft, Sicherheit und Ordnung, Böttcherstraße 3, 34346 Hann. Münden, zu stellen.

Ansprechpartner für Lehrgänge in Hann. Münden ist:

Herr
Erich Engelhard
Petersweg 33
34346 Hann. Münden
http://www.schwarzpulver.info

  • Bedürfnisnachweis
    Hierfür ist ein gültiger Jahresjagdschein oder eine Bescheinigung des Schützenvereins über die regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme an Schießveranstaltungen über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten vorzulegen.

Gebühr

Der Sprengstofferlaubnisschein ist kostenpflichtig. Die Gebühr beträgt derzeit für

  • Sprengstofferlaubnisschein je nach Zeitaufwand, jedoch maximal 150,00 €
  • Verlängerung eines Sprengstofferlaubnisscheines 40,00 €
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung 40,00 €
  • Änderungen in der Sprengstofferlaubnis 40,00 €
  • sowie zuzüglich zur jeweiligen Gebühr Auslagen (Porto usw.)

Sprechzeiten - Fachdienst Sicherheit und Ordnung

Nach telefonischer Terminvereinbarung.
nach oben zurück